Author: Georg Meyer

Home / Articles posted by Georg Meyer
Landesweite Demonstration – 9. Dezember 2017

Landesweite Demonstration – 9. Dezember 2017

FÜR EINE WELT IN DER NIEMAND FLIEHEN MUSS !

Ein breites Bündnis aus Organisationen und Initiativen aus allen Teilen Baden-Württembergs ruft zu einer Demonstration am 9.12. in Stuttgart auf.

Kein Mensch ist illegal.

Fluchtursachen bekämpfen, nicht Geflüchtete!

Kommt zur landesweiten Demo am Samstag, 9. Dezember 2017 um 14 Uhr, Stuttgart, Lautenschlagerstraße

www.flucht-demo.de

 

 

Plenum 12.10.2017

Das Plenum findet am Donnerstag 12.10.2017 um 19.00 Uhr  statt.

Von ca. 19-19.45 Uhr kann Aktuelles aus den Freundeskreisen mitgeteilt werden. Es kann was besonders gerade umtreibt, beschrieben werden, wie z.B. erschreckende Abschiebungen. Politische Diskussionen und Formen des Protests können miteinander überlegt werden. 5-Minuten-Berichte sollten vorher angemeldet sein. Und Rechtsanwalt Weidner wird neue rechtliche Entwicklungen erläutern.

Im zweiten Teil ab ca. 19.50 Uhr werden Frau Andrea Laux (mine e.V.) und Herr Peter Hofmann (futuRoma e.V.) zum Thema Roma – Abschiebung und was dann ? Einblicke in Projekte in Serbien und Mazedonien geben und auf Fragen aus dem Plenum eingehen.

Ab ca. 21.00 Uhr gibt es ein ein von Frau Maryam Qudarye zubereitetes Essen in der Cafeteria des Friedensgemeindehauses gegen Eigenbetrag.

 

Ort: Friedensgemeindehaus, Schubartstraße 14 bei Haltestelle Neckartor

 

Plenum 9.11.2017

Das Plenum findet am Donnerstag 9.11.2017 um 19.00 Uhr  statt.

Von ca. 19-19.45 Uhr kann Aktuelles aus den Freundeskreisen mitgeteilt werden. Es kann was besonders gerade umtreibt, beschrieben werden, wie z.B. erschreckende Abschiebungen. Politische Diskussionen und Formen des Protests können miteinander überlegt werden. 5-Minuten-Berichte sollten vorher angemeldet sein. Und Rechtsanwalt Weidner wird neue rechtliche Entwicklungen erläutern.

Im zweiten Teil ab ca. 19.50 Uhr werden zum Haupttagesordnungspunkt Herr Marco Lutz (Flüchtlingswesen) und Frau Heidi Schäfer mit Frau Lea Würschum (Bürgerschaftliches Engagement) Die aktuelle Flüchtlingssituation in der Stadt Stuttgart vorstellen und auf Fragen aus dem Plenum eingehen.

Ab ca. 21.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Essen in der Cafeteria des Friedensgemeindehauses gegen Eigenbetrag.

Ort: Friedensgemeindehaus, Schubartstraße 14 bei Haltestelle Neckartor

Tag des Flüchtlings

Podiumsdiskussion um 18:00 Uhr zum Thema:

A² für Flüchtlinge: Arbeit und Ausbildung

Es diskutieren:

  • Frau Bärbel Mauch, DGB und 2. Vorsitzende des Flüchtlingsrates Baden-Württemberg
  • Herr Martin Thum, Ausbildungsleiter Firma Mahle
  • Herr Erhan Atici, Willkommenslotse Handwerkskammer Stuttgart
  • Herr Muhammet Karatas, IHK / KAUSA Stuttgart
  • Herr Stefan Weidner, Rechtsanwalt Asylrecht und Sprecherrat AK Asyl
  • Moderation: Bernhard Mellert, Sprecherrat AK Asyl

Festprogramm ab 20:00 Uhr mit Darbietungen von

20.00 Uhr   One-World-Chor, Leitung Arnd Pohlmann

20.30 Uhr   Tanz Forro und Tango, Leitung Iman Golemohammad

21.00 Uhr   Akrobatikgruppe, Leitung Labyrinth Stuttgart

21.30 Uhr   Musikband, Leitung Labyrinth Stuttgart

22.00 Uhr   Tanzensemble Pavaresi

Stände von Asylkreisen mit Essen aus:

  • Eritrea, Irak, Syrien und Kamerun

Getränke an der Getränke-Bar

 

Plenum 14.9.2017

Das nächste Plenum findet am Donnerstag 14.9.2017 19.00 Uhr statt.

Von ca. 19-19.45 Uhr kann Aktuelles aus den Freundeskreisen mitgeteilt werden. Es kann was besonders gerade umtreibt, beschrieben werden, wie z.B. erschreckende Abschiebungen. Politische Diskussionen und Formen des Protests können miteinander überlegt werden. 5-Minuten-Berichte sollten vorher angemeldet sein. Und Rechtsanwalt Weidner wird neue rechtliche Entwicklungen erläutern.

Im zweiten Teil ab ca. 19.50 Uhr wird Frau Ayten Kaplan einen Input zur aktuellen Situation in der Türkei geben – insbesondere zu Binnen- und Außenflüchtlingen im Land – und auf Fragen aus dem Plenum eingehen.

Frau Kaplan schreibt:

Unser Schweigen tötet – Unser Schweigen zwingt Hunderttausende in die Flucht

Krieg, Vertreibung, Ausgrenzung, Flucht und Rassismus sind „Alltagsprobleme“ geworden. Die gegenwärtigen politisch-wirtschaftlichen Strukturen bieten keine ausreichenden Lösungen zur Überwindung der gesellschaftlichen Probleme an und beginnen zu zerfallen. Statt nach Alternativen zu suchen um das System zu überwinden werden politisch rückwärtsgewandte  Versuche Nationalstaaten wieder „aufleben zu lassen“ und den damit einhergehenden Nationalismus sind aber keine Alternativen.

Diese bringen noch mehr Diskriminierung und Ausgrenzungen. Die die es nicht geschafft haben nach Europa zu kommen werden mit dem Flüchtlingsdeals mit der Türkei und anderen „Sicher“ eingestuften Ländern kämpfen tag täglich ums Überleben kämpfen. Diejenigen die dem System oder der jeweiligen Regierung beugen bekommen Alles, diejenigen der zu anderen religiösen Gruppe gehören bekommen nichts. Viele werden in die Orte wieder geschickt weil Sie Unterdrückt werden oder wegen ihrer Religion getötet werden. Vor allem Frauen wie z.B. aus Afganistan oder Syrien nicht die Möglichkeiten haben in der Öffentlichkeit sich ohne Kopftuch zu Zeigen oder einen Beruf zu erlenen.  

Kurz zu meiner Person

  • Ich bin 47 Jahre alt/ Berufspädagogin
  • Bin Seit 1999 Mitglied in der Partei DIE LINKE.
  • Seit 2010 bin ich die Sprecherin des KV Gelsenkirchen, den ich mit reorganisiert habe

Weitere/Schwerpunkte meiner außerparlamentarischen Arbeit:

  • Vorstandsmitglied des Ceni- Frauenbüro´s für Frieden
  • Co-Vorsitzende der Nav-Dem / Demokratisches Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland
  • attac

Seit über 25 Jahren bin ich nun im gesellschaftlichen und politischen Leben engagiert. Meine langjährigen Erfahrungen beschränken sich nicht nur auf lokales politisches Engagement, sondern auch auf Aufgabenfelder der Bundesebene. Zu den Schwerpunkten meiner politischen Arbeiten zählen Gründungen von Vereinen und Bündnisplattformen. Um den Diskurs in der gesellschaftlichen Arbeit voranzutreiben arbeite ich mit verschiedenen demokratischen linken Kräften wie VVN, GEW, Antifa, Initiativen und Verbänden der türkischen linken und Migrant*innen  Organisationen zusammen. Ziel dieser Arbeit ist, dazu beizutragen die Gesellschaft zu demokratisieren, rechten Populismus zurück zu drängen.

Ab ca. 21.00 Uhr gibt es ein gemeinsames eritreisches Essen in der Cafeteria des Friedensgemeindehauses gegen Eigenbetrag.

Ort: Friedensgemeindehaus, Schubartstraße 14 bei Haltestelle Neckartor

Plenum 13.7.2017 – NB. 18 Uhr

Plenum 13.7.2017 – NB. 18 Uhr

Ein spezielles PLENUM des AK Asyl Stuttgart zur Bundestagswahl findet am Donnerstag, 13. Juli ab 18:00 Uhr in den Räumlichenkeiten des DGB-Gewerkschafts-Haus, Willi-Bleicher-Straße 20, 70174 Stuttgart, statt.

Dr. Michael Zeiß, ehemaliger Chef-Redakteur des SWR moderiert das Podiumsgepräch mit Vertretungen der Parteien. Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl stellen sich anschließend auch Fragen aus dem Publikum

mit
Dr. Stefan Kaufmann, CDU
Volker Weil, FDP
Cem Özdemir, B 90/Grüne
Bernd Riexinger, Die Linke
Dr. Michael Jantzer, SPD

Plenum 8.6.2017

Plenum 8.6.2017

Das nächste Plenum findet am Donnerstag 8.6.2017 19.00 Uhr statt.

Von ca. 19-19.45 Uhr kann Aktuelles aus den Freundeskreisen mitgeteilt werden. Es kann was besonders gerade umtreibt, beschrieben werden, wie z.B. erschreckende Abschiebungen. Politische Diskussionen und Formen des Protests können miteinander überlegt werden. 5-Minuten-Berichte sollten vorher angemeldet sein. Und Rechtsanwalt Weidner wird neue rechtliche Entwicklungen erläutern.

Im zweiten Teil ab ca. 19.50 Uhr wird Herr Volker Weinstock, Leiter des Polizeireviers Wolframstraße/Stuttgart, einen Input geben und auf Fragen aus dem Plenum eingehen.

Ab ca. 21.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Essen in der Cafeteria des Friedensgemeindehauses gegen Eigenbetrag.

Ort: Friedensgemeindehaus, Schubartstraße 14 bei Haltestelle Neckartor

Plenum 11.5.2017

Plenum 11.5.2017

Das nächste Plenum findet am Donnerstag 11.05.2017 19.00 Uhr statt.

Von ca. 19-19.45 Uhr kann Aktuelles aus den Freundeskreisen mitgeteilt werden. Es kann was besonders gerade umtreibt, beschrieben werden, wie z.B. erschreckende Abschiebungen. Politische Diskussionen und Formen des Protests können miteinander überlegt werden. 5-Minuten-Berichte sollten vorher angemeldet sein. Und Rechtsanwalt Weidner wird neue rechtliche Entwicklungen erläutern.

Im zweiten Teil ab ca. 19.50 Uhr wird Georg Meyer einen Input zum Thema Flüchtlingsziel: Süd(AFRIKA) geben. Die meisten gehen bei den Fluchtwegen in Afrika von DEM Fluchtweg nach Norden aus. Aber nicht alle Menschen auf der Flucht sind unterwegs nach Europa. Viele wollen zum Südzipfel des eigenen Kontinents.

Herr Meyer, Theologe (M.Th.) und ordinierter Pfarrer der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika, ist als Asylreferent (50%-Stelle) des Evangelischen Kirchenkreises Stuttgart im Asylpfarramt tätig. Als südafrikanischer Staatsbürger hat er längjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten im Rahmen der Jugend- und Kirchengemeindearbeit in der Hafenstadt Durban gemacht. In 2015 begleitete Herr Meyer seine Familie (Frau und zwei Kinder) nach Baden-Württemberg. Während seines Zweitstudiums (M.A. Interkulturalität und Integration) an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd engagierte er sich ehrenamtlich in der Begleitung und Beratung von Geflüchteten. Seit 2016 ist Herr Meyer im Bereich Integration bei der Stadt Fellbach zu 50% angestellt.

Mit einer Präsentation zur Übersicht und eigenen Erfahrungsberichten will Herr Meyer den Blick weiten und das Gespräch über die Flüchtlingsthematik in Bezug auf (Süd)Afrika anregen.

Ab ca. 21.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Essen in der Cafeteria des Friedensgemeindehauses gegen Eigenbetrag.

Ort: Friedensgemeindehaus, Schubartstraße 14 bei Haltestelle Neckartor

Keine Abschiebungen nach Afghanistan!

Wir rufen zu einer weiteren Kundgebung

am 27.03.2017 um 18:30 Uhr auf dem Stuttgarter Schlossplatz

Afghanistan_Demo2_Redebeitrag_Schlecht_20170327

gegen die geplanten Abschiebungen nach Afghanistan auf und fordern einen sofortigen Abschiebestopp.

Weitere Kundgebungen in Baden-Württemberg: http://fluechtlingsrat-bw.de/informationen-ansicht/naechste-afghanistan-abschiebung.html#C 

Unterstützen Sie auch die Online-Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/keine-abschiebungen-nach-afghanistan-aus-baden-wuerttemberg